Anwendungsgebiete der Steine
Skorpion Sternzeichenkette - bestehend aus Jaspis rot, Schwarzer Turmalin (Schörl) und Achat grau-weiß, unterbrochen von modisch glitzernden, versilberten Schmuck-Elementen.

Anwendungsgebiet "Rheuma"

Menschen, die unter Rheuma leiden, müssen oft starke Schmerzen ertragen. Den folgenden Steinen wird der Überlieferung nach eine positive Wirkung bei rheumatischen Beschwerden nachgesagt.
 
Bernstein
Bernstein
"1a-Qualität, gebohrt aktuell extra groß"
Der Bernstein wurde bereits von den Griechen der Antike, die seine elektrostatischen Eigenschaften bemerkten, verehrt.
Chiastolith
Chiastolith
"Kreuzstein"
Der Chiastolith (griech. chiastos = x) ist ein Andalusit, der durch seine Kristallstruktur ein Kreuz bildet. Er wird deshalb auch als "Kreuzstein" bezeichnet.
Labradorit
Labradorit
Der Labradorit wurde Ende des 18. Jahrhunderts erstmals auf der kanadischen Halbinsel Labrador entdeckt. Man sagt dem Stein eine stärkende und aktivierende Wirkung auf die Thymusdrüse und das Immunsystem nach.
Malachit
Malachit
Der Malachit wurde bereits von den alten Ägyptern als Glücksstein verehrt und zermalen als Farbe benutzt.
Smaragd
"1a Qualität"
Smaragde gelten seit Menschengedenken als vertvollste Edelsteine. Kleopatra selbst trug die schönsten Smaragde. Im Laufe der Geschichte wurden die Smaragde in vielen Königshäusern geschätzt.
Tigerauge
Tigerauge
"Schutz vor dem bösen Blick"
Dem Tigerauge wurde schon von den alten Griechen nachgesagt, dass es den Blick schärfe und vor "falschen" Freunden bewahre. Im Mittelalter wurde der Stein zum "Schutz vor dem bösen Blick" benutzt.


zum Warenkorb/zur Kasse »
Seit bereits 15 Jahren finden Sie bei uns viele Steine und schönen Schmuck!

Gefällt Ihnen unsere Website? Dann dürfen Sie uns gerne verlinken.
Wichtiger Hinweis!

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass die Wirkungen der Steine bisher weder wissenschaftlich nachweisbar noch medizinisch anerkannt sind! Alle Aussagen, die auf der WebSite gemacht werden, stellen keine Anleitung zur Therapie oder Diagnose im ärztlichen Sinne dar.

Aus wissenschaftlicher Sicht bestehen keinerlei Anhaltspunkte dafür, dass sog. "Heilsteine" Krankheiten vorbeugen, lindern oder heilen können.

Die Verwendung von Edelsteinen und Mineralien darf keinesfalls ärztlichen Rat oder Hilfe ersetzen!


Newsletter FAQ Kontakt Impressum AGB Disclaimer Datenschutz Zahlungsmöglichkeiten
Die Website verwendet Cookies zur besseren Bedienbarkeit. Die Nutzung ist aber auch mit deaktivierten Cookies möglich. Mit der Benutzung der Website stimmen Sie der Datenschutzerklärung der STEiNE im Web zu.