HINWEIS! Wir heißen jetzt "STEiNE im Web". Anbieter, Ansprechpartner und Webangebot haben sich nicht geändert.
Die Chakren und ihre Steine
Schmuck für den Frühling - Armband Hämatit rosé plated mit Lebensbaum

Sechstes Chakra (Stirnchakra), Farben Violett und kräftiges Blau

Themen: Sitz der Intuition, Spiritualität, Innere Wahrnehmung, Stille (Meditation), Erkenntnis. Das Stirnchakra liegt zwischen den Augenbrauen und wird auch als "Drittes Auge" bezeichnet. Es öffnet sich nach vorn und ist zuständig für folgende Körperfunktionen: Augen, Gehirn, Nase, Zentrales Nervensystem.

Die folgenden Heilsteine und Chakra-Steine sind dem Stirnchakra zugeordnet:
 
Bergkristall
Bergkristall
Der Bergkristall zählt seit der Antike zu den bedeutendsten Heilsteinen. Seine augenscheinliche Klarheit und Reinheit überträgt sich ebenfalls in seine unterstützende Wirkung.
Bluestone - Stonehenge-Stein
"Augit mit Feldspat"
Dieser besondere Stein wird nur an einer einzigen, winzigen Stelle in der ganzen Welt gefunden, Carn Meini in den Preseli-Bergen.

Die Menschen der Antike benutzten ihn zum Bau von Stonehenge.
Bronzit
Bronzit
"Erholungsstein"
Der Bronzit erhielt seinen Namen aufgrund seiner bronzefarbenen, durchbrochenen Oberfläche und wird auch als "Erholungsstein" bezeichnet.
Chakren-Armband
wieder im Sortiment

Das farbenfrohe Armband besteht aus den folgenden, den einzelnen Chakren zugeordneten Steinsorten: Amethyst, Bergkristall, Aquamarin, Aventurin, Citrin, Karneol und Granat

zur Artikel-Kategorie »
 Stk. à 7,90 EUR*

Chakren-Halskette
wieder im Sortiment

Diese farbenfrohe Chakren-Kette (Länge: 44-50 cm, mit Verlängerungs-Kettchen) besteht aus verschiedenen Steinsorten, die den einzelnen Chakren zugeordnet sind. Amethyst=Scheitelchakra, Bergkristall=Stirnchakra, Aquamarin=Halschakra, Aventurin=Herzchakra, Citrin=Nabelchakra, Karneol=Sakralchakra und Granat=Wurzelchakra.
Die Kette hat einen versilberten Karabinerverschluss mit Verlängerungs-Kettchen.

zur Artikel-Kategorie »
 Stk. à 16,50 EUR*

Charoit
Charoit
"Der sibirische Kraft- und Traumstein . 1a-Qualität"
Der Charoit wird nur in Sibirien gefunden und abgebaut, wo er auch schon lange kunstvoll verarbeitet wird.

Er ist ein sehr kraftvoller Stein, der das Immunsystem stärken soll. Weiterhin wird ihm eine beruhigende Wirkung auf das Nervensystem nachgesagt.
Falkenauge
Falkenauge
"Augenstein"
Der Stein wurde im Mittelalter als "Schutzstein gegen den bösen Blick" verehrt. Bei arabischen Völkern sollte er den Verstand schärfen.
Fluorit
Fluorit
"Heimstätte der Regenbögen"
Der Fluorit soll nach der Überlieferung die "Heimstätte der Regenbögen" sein und insbesondere eine positive Wirkung auf den kompletten Zahn- und Mundbereich haben.
Jade Nephrit
Jade Nephrit
"Stein der Tugenden"
Der Jade wurde in verschiedenen Kulturen als heilkräftiger Stein verehrt. In China wurde Jade als Träger der fünf Haupttugenden Weisheit, Gerechtigkeit, Barmherzigkeit, Bescheidenheit und Mut angesehen. Die Südamerikaner lobten den Stein als Nierenheilmittel die alten Ägypter als Liebesstein.
K2
"Granit mit Azurit"
Dieser besondere Stein verdankt seinen Namen seiner Fundstelle. Er wurde bislang nur am Fuße des K2 gefunden. Seine Herkunft verleiht dem K2 eine besondere Energie, da es sich bei dem Berg K2 um den höchsten des Karakorum-Gebirges handelt.

Der K2 besteht überwiegend aus Granit mit kugeligen blauen Azurit-Flecken (je nach Verfügbarkeit 1-3 Azurit-Flecken, die ungebohrten Steine und gebohrten Anhänger haben mindestens 3 Azurit-Flecken).
Kunzit 1a Qualität
Der Kunzit gehört zur Familie der Pyroxenen. Die Bezeichnung "pyroxen" stammt aus dem Griechischen und bedeutet "feuerabweisend". Als solcher wurde der Stein von den alten Griechen als Blitzableiter von Energien eingesetzt.
Lapislazuli
Lapislazuli
"Himmelsstein"
Neue Partie Lapislazuli gebohrt und mit Silberöse in 1a-Qualität

Der Lapislazuli ist einer der ältesten Heilsteine der Menschheit, der bereits 5000 v.Chr. zu Schmuck verarbeitet wurde. Der Name wurde aus dem arabischen Wort "Azul" (Himmel) und dem lateinischen Wort "lapis" (Stein) gebildet. Dieser "Himmelsstein" wurde von den Griechen und Römern sowie von indianischen Völkern als Heil- und Schutzstein verehrt.
Moldavit
Moldavit
"1a Qualität"
Dieser mystische grün/durchscheinende Stein ist durch einen Meteoriteneinschlag vor ca. 15 Millionen Jahren entstanden. Der Krater wird heute noch als "Nördlinger Ries" bezeichnet.
Onyx
Onyx
Der Onyx wurde bereits in der Antike als Schutzstein verehrt. Hildegard von Bingen setzte den Stein bei Augenerkrankungen und Magenbeschwerden ein.
Regenbogenobsidian
Regenbogenobsidian
Der Obsidian verdankt seinen Namen dem Römer Obsius, der ihn in Äthiopien gefunden haben soll. Der Stein wurde jedoch schon seit der Steinzeit u.a. als Werkzeug oder als Material für Pfeilspitzen genutzt. Der Regenbogenobsidian verdankt seinen Namen dem charakteristischen Regenbogen-Schimmer.
Schneeflockenobsidian
Schneeflockenobsidian
"Erste-Hilfe-Stein"
Der Schneeflockenobsidian ist ein schöner Obsidian mit Feldspat-Strukturen, die an Schneeflocken erinnern. Der Stein wird auch als "Erste-Hilfe-Stein" bezeichnet, da er helfen soll, Schocks, Traumata und Wunden zu lindern.
Sodalith
Sodalith
"Künstlerstein"
Der Sodalith hat einen hohen Salzanteil, worauf auch sein - aus dem Griechischen stammender Name (Soda - Salz, Lithos - Stein) - hindeutet. Der Stein wurde in der Antike von den Griechen als Stein der Künstler verehrt, da er der Überlieferung nach die musische Entfaltung und die Inspiration fördert.
Sugilith
"New-Age Stein"
Der Sugilith gilt als "New-Age Stein", der die Kraft aller Planeten vereinigen soll.

beste 1a-Qualität mit sehr schöner Musterung
Tektit
Tektit
Der Tektit ist ein Meteorit. Die Ureinwohner Australiens verehrten diesen Stein als Schutzstein. Der Überlieferung nach sorgt der Tektit für einen gesunden Schlaf und wirkt gegen alle Formen von Schlafstörungen.

NEU! Ungebohrte Tektite jetzt in XL-Klumpenform (2,5-3,5 cm, ca. 20-26 g)


zum Warenkorb/zur Kasse »
Seit bereits 15 Jahren finden Sie bei uns viele Steine und schönen Schmuck!

Gefällt Ihnen unsere Website? Dann dürfen Sie uns gerne verlinken.
Wichtiger Hinweis!

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass die Wirkungen der Steine bisher weder wissenschaftlich nachweisbar noch medizinisch anerkannt sind! Alle Aussagen, die auf der WebSite gemacht werden, stellen keine Anleitung zur Therapie oder Diagnose im ärztlichen Sinne dar.

Aus wissenschaftlicher Sicht bestehen keinerlei Anhaltspunkte dafür, dass sog. "Heilsteine" Krankheiten vorbeugen, lindern oder heilen können.

Die Verwendung von Edelsteinen und Mineralien darf keinesfalls ärztlichen Rat oder Hilfe ersetzen!


Newsletter FAQ Kontakt Impressum AGB Disclaimer Datenschutz Zahlungsmöglichkeiten
Die Website verwendet Cookies zur besseren Bedienbarkeit. Die Nutzung ist aber auch mit deaktivierten Cookies möglich. Mit der Benutzung der Website stimmen Sie der Datenschutzerklärung der STEiNE im Web zu.